• Wardriving – ein Einstieg in das beliebte Hobby
  • Linux
  • Shell
  • Nanotechnologie – die Kunst des Kleinen
  • Ubuntu – So werde ich richtig Installiert

Linux – Das Betriebssystem für diverse Systeme

Linux distribution word cloud

Bildquelle: test

Linux wurde im Jahr 1991 als Open Source Projekt von einem finnischen Studenten vorgestellt. Es ist ein PC Betriebssystem mit einer Schnittstelle zwischen Hard- und Software. Es ermöglicht allen Anwendern den Zugriff auf die Komponenten des PCs wie die Festplatte, die Maus, die Tastatur und den Speicher. Aber auch die Druckerschnittstelle kann somit bedient und genutzt werden. Mit dem Kernel alleine ist aber keinesfalls ein produktives Arbeiten möglich. Es werden zusätzlich Software oder Systemadministratoren benötigt. Es kann beispielsweise sein, dass ein Systemprogramm zum Initialisieren der am Rechner angeschlossenen Gerätschaften und die Anwendungen, die vom Endbenutzer interaktiv bedient werden, notwendig ist. Das könnte beispielsweise eine Office Anwendung, Spiele oder aber auch Programmentwicklungssoftware sein.

Im Jahr 1984 wurde von Richard Stallman ein GNU Projekt gegründet, welches sich zum Ziel gesetzt hat, eine vollständige Suite von Anwendungsprogrammen für Unix-artige Betriebssysteme zu erstellen – und das alles unter einer bestimmen Lizenz, nämlich der GNU. Das ist natürlich auch schon längst gelungen. Diese freie Software Lizenz erlaubt es, im Vergleich zu anderen bekannten Lizenzmodellen, die Software nach Bedarf zu vervielfältigen und weiterzuentwickeln. Sogar der Verkauf ist gestattet, wenn die Empfänger der Software und der gesamte Quelltext, der zur Erstellung der Software erforderlich ist, verfügbar ist. Unter dieser Lizenz steht auch das Linus Bankenbetriebssystem. Somit wurde es möglich, dass Linux und GNU in der Historie der EDV Anwendungen einmalige Verbreitung erfahren haben und sich somit an zunehmender Beliebtheit erfreuen.

Die Kombination aus der GNU Software und dem Linux Betriebssystemkern wird, wenn man es genau nimmt, als GNU/Linux bezeichnet. Das Kürzel Linux setzte sich jedoch durch, sodass im allgemeinen Sprachgebrauch nur dieser Ausdruck benutzt wird. GNU/Linux ist in der heutigen Zeit eine sehr zuverlässige Plattform, die von vielen genutzt wird. Sie wird für eine Vielzahl von Anwendungen gebraucht. Der Fokus beim Design des Betriebskerns liegt traditionell gesehen auf Sicherheit, Flexibilität und der Stabilität der Anwendung. Dies führt vor allem dazu, dass eine hohe Ausfallsicherheit gewährt werden kann. Mit der Einführung von Desktop Umgebungen wie GNOME ist GNU/LINUX jedoch mittlerweile auch in der Anwenderfreundlichkeit eine überaus gute Wahl. Die Zahl der für Linux erhältlichen Produkte in Puncto Software übersteigt bis heute schon die Anzahl der Programme eines jeden anderen Betriebssystems. Weiterhin ist jedoch ein explosionsartiger Anstieg zu vermerken. Linux lässt sich kostenlos über das Internet downloaden. Manche Hersteller vertreiben jedoch trotzdem eine Zusammenstellung repräsentativer Software für Linux in einer leicht installierbaren Form auf DVD oder CD. Hierzu wird auch noch ein Handbuch gereicht. Diese Zusammenstellungen werden dann als Distribution bezeichnet.

Ubuntu für Einsteiger

Wardriving – ein Einstieg...

Posted on Aug - 17 - 2014

Kommentare deaktiviert

Was ist Ubuntu

Posted on Sep - 13 - 2013

0 Comment

Linux

Posted on Sep - 13 - 2013

0 Comment

Ubuntu auf verschiedenen Geräten

Posted on Sep - 13 - 2013

0 Comment

GNU – Die Lizenzen...

Posted on Aug - 21 - 2013

0 Comment

Ubuntu – So werde...

Posted on Aug - 21 - 2013

0 Comment

Ubuntu Versionen

Posted on Sep - 13 - 2013

0 Comment

Shell

Posted on Sep - 13 - 2013

0 Comment